Skip to main content

AM LAPISLAZULI-BRUNNEN VON ATLANTIS / Fantastische und Bedeutungsvolle Jenseitskommunikation …

By 19/05/2021Mai 23rd, 2021Physikalische Medialität

(alle Séance-Beschreibungen ergaben sich aus den Gesprächen mit Beisitzern und dem Abhören der entsprechenden Audio-Aufnahmen!)

EINFÜHRUNG ‘BEDEUTUNGSVOLLE JENSEITS UND SÉANCERAUM-KOMMUNIKATION’

Vielleicht habt ihr von Vollmaterialisationen, wie der der Entität ‘P’tah’ im Hanauer Séanceraum gehört, von seinen Botschaften an die Menschen auf Terra- oder habt das Interview mit Prof. Kruse darüber gesehen!? Spirit-Vollmaterialisationen sind im Gesamtbild letztlich sehr rare Events, nur ‘die Spitze’ eines unheimlich vielseitigen und reichhaltigen spirituellen und phänomenologischen ‘Unterbaus’. Wir möchten Euch heute einige dieser unzähligen kleineren, alltäglicheren, aber nicht minder tiefgreifenden, Events vorstellen. Bedeutungsvolle Nachrichten für Anwesende, manchmal in der Gestalt kleiner oder größerer Gegenstände. Bedeutungsvoll beziehen sie sich immer auf Geschichten und Vergangenheiten und enthalten regelmäßig direkte Botschaften bereits hinüber Gegangener – direkt an ihre Freunde und Verwandte im Séanceraum! Diese ‘Botschaften’ und Zeichen manifestieren sich in unseren Sitzungen oft in reale Erlebnisqualitäten und Sitzer verspüren Nähe, empfinden Berührungen, ja erleben sogar Umarmungen oder Küsse. Der Höhepunkt dieser immer mehr verdichteten Motive und Impulse aus den Geistigen Welten sind dann ‘sich materialisierende Objekte’ mit subtilen oder direkten Bedeutungen für den oder die Empfänger!

triage-klein--ring-blume-schmuck-abc

Bild A: Verstorbener Bruder materialisiert Lieblingsring als Geschenk (Sardinien 2019) / Bild B: Verstorbene Großmutter sendet frische nasse Blüte mit lebender Ameise als Zeichen ihrer Identität (Florida 2013) / Bild C: Verstorbener Vater materialisiert jahrelang getragene Goldkette für Sohn (Spanien 2019).

Sardinien2019BruderRing-e1619933463745-mini

Bild A: Verstorbener Bruder materialisiert Lieblingsring als Geschenk (Sardinien 2019)

flower-apport-2-mini

Bild B: Verstorbene Großmutter sendet frische nasse Blüte mit lebender Ameise als Zeichen ihrer Identität (Florida 2013)

Ibiza2019VaterKette-scaled-e1621439517707-mini

Bild C: Verstorbener Vater materialisiert jahrelang getragene Goldkette für Sohn (Spanien 2019).

PERSÖNLICHE KONTAKTAUFNAHMEN AUS DEN GEISTIGEN WELTEN

2004 nahm der neu gegründete Felix-Zirkel in Hanau seine Arbeit auf und fast von Beginn an spielte ‘bedeutungsvolle Jenseits- und Séanceraum-Kommunikation’ eine deutliche Rolle. Beispielsweise in der Gestalt handschriftlicher, persönlicher Botschaften.  Als unser lieber Freund Lucius Werthmueller, Autor und Präsident des Basler Psi-Vereins mit seiner Lebenspartnerin Sabin 2009 die Zirkelräumlichkeiten das erste Mal betrat, materialisierte sich in seine geschlossenen Hände eine Wachskugel mit einer persönlichen Botschaft! Paranormale Wachskugeln erschienen in dieser Zeit wiederholt und enthielten handschriftliche Botschaften und kleine bedeutungsvolle Gegenstände. Wenige Wochen zuvor war Lucius langjähriger Freund und berühmter Mentor Prof. Albert Hofmann (Entdecker des LSD) verstorben und noch auf der Fahrt nach Hanau sprachen Lucius und Sabin darüber, dass Albert versprochen hatte, sich aus dem Jenseits zu melden… – davon wusste der Hanauer Zirkel jedoch nichts!

Im Wachsball, den Lucius empfing, befand sich ein rostiger Fingerhut, ein geheimes Zeichen zu Hofmanns Urheberschaft, und darin eine handbeschriebene Papierrolle mit einer kurzen, aber prägnanten Ansprache, die ihn beim Vornamen nannte. Lucius Werthmueller äußerte sich später zu seinen Eindrücken an diesem Abend: ‘In den vielen Jahren meiner Arbeit war es mir selten möglich derart direkt und eindeutig die Nachricht eines verstorbenen Freundes als solche zu identifizieren: Die typische Wortwahl, Interpunktion, Ductus, die Anrede und schließlich die stimmige Unterschrift, die ich sofort erkannte, haben mich an diesem Fall sehr beeindruckt! Die Natur und das Schauen ihrer Wunder waren die Dinge, die Prof. Hofmann immer und immer wieder mit mir besprach…!’ 

Endgültig herausgelöst aus dem umgebenden Wachs zeigten sich auf der Papierrolle dann folgende Worte: ‘Lucius, schau diese wundervolle Natur, sie lebt. Ich lebe. Albert’

Lucius Wertmüller Wachskugel Apport

Bild A: Kurz nach dem Erscheinen der Wachskugel in L. Werthmuellers (Autor, Präsident BPV Basler PSI Verein) geschlossener Faust 2009 in Hanau 

Apport Albert Handschrift Vergleich

Bild B: Schriftvergleich mit einer Unterschrift von Original-Korrespondenzen

Wachskugel mit Schriftstück Apport

Bild C: Die ‘Wachskugel’ mit dem Fingerhut und der darin befindlichen Schriftrolle.

Daraufhin äußerte sich der amerikanische Parapsychologe Prof. Stanley Krippner mit einer Begutachtung von seiner Original-Korrespondenz mit Hofmann und ebenso die Kinder Hofmanns äußerten sich. Krippner identifizierte die Schrift als Hofmans und seine – selbst sich im stolzen Alter befindende – Kinder haben die Schrift angeblich ebenfalls ‘sofort erkannt’, als Lucius sie ihnen präsentierte! In den folgenden Jahren sollten weitere graphologische Gutachten zu Wachsbällen erstellt werden können (z.B. die besonders auffällige paranormale ‘Einer Nielsen-Handschrift’ oder die spektakuläre ‘Hans Naegeli-Handschrift’), es war die Hoch-Zeit der paranormalen Wachskugeln und ihrer besonderen Botschaften! Der ‘Albert Hofmann Apport’ war dabei ein frühes Beispiel für das expandierende Potential des Zirkels!

Spannen wir jetzt den Bogen von den frühen Anfängen zu aktuellen Ereignissen seit 2019! In den dazwischen liegenden Jahren zeichneten sich Jenseits-Kontakte als fester Bestandteil innerhalb einer breit aufgestellten Phänomenologie in der Felix Zirkel-Arbeit ab!

BEWUSSTSEIN KOMMUNIZIERT MULTI-DIMENSIONAL, NON-LOKAL, ZEITLOS

Sathya Sai Baba

Bild: Geistführer Sathya Sai Baba wirkt als Physikalischer Guide bei einer kleinen Anzahl früherer ‘devotees’.

Immer wieder kommunizieren auch die eigenen Geistführer in Workshops und Séancen mit Gästen. Persönliche Geistführer durch das Unterbewusstsein enthüllen zu lassen, sie zu identifizieren, und zu ‘aktivieren’ zählt seit langem zu den absolut beliebtesten Routinen!

Als ein besonders einflussreicher ‘Guide’ entpuppte sich seit 2019 immer wieder ein verstorbener indischer Guru, der zu seinen Lebzeiten großen Einfluss auf Menschen ausübte, die alle durch seine Ansichten und Demonstrationen tiefe Inspiration und außerordentliche Einsichten erfuhren. Der 2011 verstorbene Wundermann und Guru Sathya Sai Baba zog insbesondere auch westliche ‘Suchende’ an und neben den vielen wohltätigen Aktivitäten in seinem Ashram war er berühmt für seine ‘Materialisationen’.

Bei täglichen Treffen mit seinen Anhängern materialisierte er aus seinen leeren Händen ‘Vibhuti’, Indiens ‘heilige Asche’! Die aus dem zeremoniellen ‘Opferfeuer’ gewonnene und mit Gott ‘Shiva’ assoziierte Asche – sowie eine Vielzahl weiterer Objekte (Ringe, Edelsteine, Süßigkeiten, Obst usw.) – wurde dutzendhaft von ihm tagtäglich paranormal erzeugt. Irgendwann 2018/2019 verkündete das Hanauer Spirit-Team um den verstorbenen ‘Prof. Hans Bender’ während einer Séance die Präsenz ‘Sais’ im Séanceraum. Seitdem entsteht während des Besuches ehemaliger ‘devotees’ Vibhuti in teilweise beachtlichen Mengen wie aus dem Nichts, rieselt von der Decke oder bedeckt plötzlich die einzelnen Séanceraum-Tische…!

INDIENREISENDE

Sai Baba Schrein

BILD A/B/C: Sai Baba Schrein in Fabach mit durch Sai Baba materialisierten Gegenständen

Dr. Franz Minister, Doris Ströbel (DMI-Trainerin), Nico Minister (Leiter Zoologie & Landschaftsbau im Tier/Mensch/Natur-Park am DMI) direkt nach der Sai Baba-Episode in Hanau 2019

Materialisierte Hindu-Figuren und Edelsteine und Reste des bereits von der Tischoberfläche wieder abgetragenen Vibhutis nach der Séance in Hanau.

Die Indienreisenden Bruno, Schweizer Hypnosetherapeut, und seine Partnerin Theresia waren 2019 im Hanauer Séance-Raum die ersten Empfänger von paranormalem ‘Vibhuti’ und von materialisierten Sai Baba-typischen Schmuckstücken. Zur gleichen Zeit interagierte Brunos Spirit-Guide ‘White Feather’ in noch nie dagewesener Weise und für ‘Spirituelle Heilbehandlungen’ wurde Wasser informatorisch verändert und mit nach Hause gegeben.

Bild: Safran-farbige Ringe mit leichten farblichen Unterschieden wurden 2 Besuchern durch den Guide ‘Sai Baba’ materialisiert. Gleichzeitig ‘regnete’ es Vibhuti. Safranfarbige Kleider trug der Swami bei feierlichen Anlässen…

Einer, der Sai Baba auch persönlich kannte, ist der Ökonom und Parapsychologe Dr. Franz Minister vom gleichnamigen Institut in Fabach/Deutschland. Das ‘Dr. Minister-Institut’ oder ‘DMI’ lehrt moderne ASW-Techniken Führungskräften aus der Deutsch-Sprachigen Wirtschaftsregion. Minister ist eingeweihter Praktiker mehrerer Parapsychologischen Schulen. Seine intensiven Studien mit Milan Ryzl über Psychokinese und Hellsehen in Hypnose bilden den Hintergrund für seine heutigen Lehren. Minister lernte den Guru einige Jahre vor seinem Tod in Indien kennen und die daraufhin folgenden Ereignisse wurden zur Grundlage für die ganz persönliche Beziehung zwischen den beiden. Prompt erschienen während eines Hanauer Workshops das erste Mal vor den Augen der ganzen Familie und aller Anwesenden das berühmte ‘Vibhuti’, indische Figuren, Schmuck und Edelsteine. Der in eine Vielzahl Okkult-Geheimnisse eingeweihte Franz Minister erzählt auf seiner Website im Detail den Verlauf der weiteren Ereignisse in Indien, Hanau und Fabach!

SPIRITUELLE DISZIPLINEN

Brigitte Voss

Bild: Die Autorin, spirituelle Influencerin, und bekanntes Schweizer Medium Brigitte Voss mit Kai Mügge – direkt nach der starken Abschluss-Sitzung ihres Privatworkshops in Hanau, in der ihr Guide ‘Sai Baba’ ‘Vibhuti’ und direkt durch sie bzw. ihre Hände einen auffälligen Ring materialisierte…

Immer öfter erhielten also frühere ‘devotees’ als Gäste in Hanau Sai Baba-typische Materialisationen auf bemerkenswerte Art und Weise. Beim Besuch des bekannten Schweizer Mediums Brigitte Voss, die ebenfalls eine tiefe Verbindung zu Sai Baba pflegt, manifestierte ihr ‘Guru in Spirit’ zuerst Vibhuti, das aus unseren übereinander gelegten leeren Händen rieselte. Der Höhepunkt war erreicht, als in der Folge der Swami, als Teil einer Tiefen-Hypnose mit Brigitte, ihre Hände in eine für ihn typische Bewegung versetzte. ‘Wir alle konnten sehen, wie plötzlich aus ihrer leeren Hand, die sie auf Hüfthöhe vor sich kreisen ließ, ein Ring zu Boden fiel, der ihr perfekt passte’, beschreibt Julia das Geschehen – und als Aufmerksamkeit und Wertschätzung des Gurus gewertet werden darf!

‘Ich hatte plötzlich wie eine Art Druck auf der Brust und da war er auch schon, der Ring, und fiel zu Boden!’, berichtete Brigitte. Geistführer-Verbindungen von hoher energetischer Qualität und schöpferischer Kraft herzustellen und gleichsam zu aktivieren sind extreme aufwendige spirituelle Disziplinen und zweithöchste mediale Schaffens-Kategorie (aller höchste mediale Ausdrucksform bei experimentellen Materialisations-Phänomenen ist die Sichtbarmachung ganzer Geistwesen im Séanceraum). Brigittes in der Tiefe ihres Wesens, sowie in ihrem Verhalten anderen gegenüber, verankerte humanistische Medialität ist die spirituelle Träger-Kraft für ihre Ergebnisse mit ihrem Guide. Bereits in früheren gemeinsamen Sitzungen zeichnete sich das ab, kraftvoll und deutlich. Damals manifestierte sich ihr verstorbener Lebensgefährte ‘Steve’, Frontmann der international erfolgreichsten Schweizer Rockband ‘Gotthardt’ und kommunizierte unmissverständlich klar mit ihr über Klopfzeichen aus den Wänden..!

MEISTER UND MEISTERINNEN

Bild: Das einflussreiche Spirituelle Lehrerpaar Frank und Eva, die neben ihren weltweiten Studien- und Spirituellen Reisen aus einem Zentrum in Hadamar bei Giessen wirkten…!

Ebenfalls seit Jahren besucht uns der Diplom-Psychotherapeut, Medium und Spiritueller Lehrer Frank Huber in Hanau. In den frühen achtziger Jahren studierten er und seine Frau Eva bei Maharishi und Krishnamourti und legten dadurch die Grundlage zu ihrer Partnerschaft. Eva hat 2017 frühzeitig ihren Platz an Franks Seite wegen schwerer Krankheit verlassen müssen. Um Eva und Frank versammelten sich die Menschen aus ihrer Region und praktizierten Spirituelle Techniken und teilten uraltes Wissen. Dabei war allen klar, wie besonders die Persönlichkeit von Eva sich hervortat mit einem Verhalten, das allen den Eindruck vermittelte, sie sei eine eingeweihte uralte Seele – nicht nur in diesem Leben – gewesen. Reisen zu den Heiligsten Orten und größten Spirituellen Lehrern auf der ganzen Welt vertieften in der Folge ihre Einblicke, um diese dann mit ihren Schülern zu teilen. Diese Arbeit war offensichtlich so kraftvoll dass selbst heute noch nach Jahren die Gruppen im Namen Franks und Evas zusammen kommen um gemeinsam spirituelle Qualitätsmomente zu erleben. Wir haben insbesondere mit Frank zahllose Sitzungen in Hanau erlebt. Oft fungiert er gleichzeitig als Halte-Kontrolle für mich, das Medium, was Sinn macht, wenn man bedenkt, wie sehr seine Person in den Mittelpunkt des Geschehens rückt und sich außergewöhnliche Phänomene durch seine verstorbene Frau Eva manifestieren.

Eva schien Franks Besuche im Zirkel von Beginn an zu begleiten und initiierte – teilweise von anderen internationalen Medien angekündigt – viele bedeutungsvolle Objekt-Materialisationen. Als Gast des Hanauer Spirit Teams wurden durch ihre Vermittlung die größten Objekte spiritueller Bedeutung überhaupt für Frank materialisiert und ihm auf diesem Wege ganz spezielle Botschaften überbracht! Wiederholt hat Frank dann ganze Gruppen nach Hanau geführt, um anderen die Kräfte und deren Verbund mit Eva zu demonstrieren.

DIE GESTEN DER GÄSTE-GUIDES

Martin aus der Gruppe ist das erste Mal dabei! Aus Richtung des Kabinetts spricht der Trance-Guide des Mediums über Geistführer! ‘Wer genau sind eigentlich meine Geistführer!?’ fragt sich Martin spontan. In just diesem Moment bitten die spirits ihn durch das Medium nach vorne…! Jahre zuvor hatte Martin übrigens Indien bereist und hörte von einem Guru namens Sai Baba….

Im hellen Rotlicht direkt neben ihm bleibt Martin keine Bewegung des Mediums verborgen. Er kann die leeren Hände des Mediums genau beobachten. Er sitzt direkt davor. ‘Hans Bender’, die Haupt-Spirit-Kontroll-Persönlichkeit offenbart nun, dass ‘Sai Baba’ anwesend sei und zum Zeichen der Geistigen Führerschaft Martins ‘Vibhuti’ materialisiert werde: Und dann können alle sehen, wie es aus den Händen zu rieseln beginnt, ein leichter Duft von Räucherstäbchen verteilt sich in die Luft und plötzlich erwacht die Erinnerung in Martin, an die Ashrams, die Bhajans, die Mantren, usw…

Bild: ‘Magischer Ring’ zur Verstärkung von Heilenergien, generiert durch ein spezielles Team Geistiger Ärzte, dem der Großvater des Mediums vorsitzt.

Ein Indianer-Guide meldet sich durch ‘Hans’. Er behauptet, Kontakt mit einer Andrea im Raum zu haben, den er auffrischen wolle! Sie wisse, um was es geht. Andrea war das erste Mal in Hanau! Keiner weiss von ihrer Verbindung zu einem Guide namens ‘Yellow Feather’! Aus einer Lichtentladung heraus materialisiert daraufhin ‘Yellow Feather’ einen aufwendigen indianischen Ring für sie!

Ein weiterer Sitzer erhält einen Ring mit magischen Symbolen, der spirituelle Heilbehandlungen besser wirksam machen soll!!

AM LAPISLAZULI-BRUNNEN AUS ATLANTIS

‘Hans’, die zentrale Trans-Persönlichkeit des Spirit Teams des Zirkels ließ die Anwesenden wissen, dass Eva sich in diesem Moment in Shamballa aufhielt, an einem Ort, der von allen ‘Kristall-Zitadelle’ genannt wurde.

‘Darin verwahren die ‘Aufgestiegenen Meister’ ein uraltes gerettetes Artefakt aus den Untergangstagen ‘Atlantis’ auf. Entworfen von raumfahrenden Ingenieuren waren über ganz Atlantis eine gewisse Anzahl zu Maschinen gewordener hochkomplexer Vital-Technologie-Installationen eingelassen, die in das Uhrwerk der Irdischen Gesamtschöpfung einzugreifen vermochten und die Ingenieure auf Geheiß der Ältesten den Verlauf der Evolution und der Menschheit auf Erden beeinflussen ließen.

Der Lapislazuli Brunnen war ursprünglich eine aus marmoriertem Stein natürlich geschaffener Terrassenartiger Bau, der  Wasser über mehrere Ebenen zurück in den Boden und durch diesen durch zu leiten vermochte. Auf allen Ebenen war hochkomplexe außerirdische Technologie verbaut, darunter eine Art Lichtleiter-Technologie, die in unregelmäßigen Abständen den Brunnen illuminierte!

Durch den Brunnen vermochten die Atlantischen Natur- und Technikweisen in  die gesamte Wasser-Infrastruktur aller Lebewesen und der natürlichen Umgebung einzugreifen.

An den aufeinander folgenden Tagen des Kataklysmus entkoppelte der Brunnen sich und seine Flüsse wurden in der Zeit gefangen und ähnelten Lapislazuli, das steinern und unbeweglich für immer die uralte Technologie des Brunnens einschließen sollte…!

Dann war es soweit! Eva kündigte ihr erneutes Wirken im Séanceraum an! Ihre Tochter Miriam war vor Ort, das erste Mal mit dabei. Ein besonderes Geschenk wird in Aussicht gestellt, das Vater Frank und Tochter Miriam gleich einzuordnen wüssten. Es bestünde eine Verbindung direkt in die Zeit vor Evas Hinübergehen, aber auch eine grundlegende Bedeutung sollte das besondere Geschenk in sich tragen! Wieder explodiert Licht vor der Brust des Mediums und daraus fällt ein schweres Objekt zu Boden. Eine aufwendig gestaltete Kristall-Lotus Blume. Durch die Anwesenden geht eine hörbare Welle des Staunens und der Begeisterung. Wenige Tage vor ihrem Tod hatte Eva Frank mit einem Lotus-Kerzenständer aus Glas beschenkt, der wie eine irdische Version der eben materialisierten Kristall-Lotusblume aussieht. Miriam sagt: ‘Kein Geschenk hätte typischer von meiner Mutter sein können, als das Geschenk der heiligen Blume!’

Eva verkehrt mittlerweile auf der Ebene der ‘Aufgestiegenen Meister’ mit den Mahatmas selbst und sendet ihre Spirituellen Geschenke direkt aus Shamballa, der geheimen Schaltzentrale der ‘Aufgestiegenen Meister’ im Tibetischen Himalaya. Hans erklärt, Eva bereite nun auch für ihre anwesende Gruppe etwas Besonderes vor. Währenddessen, bemerkt die Sprech-Kontrolle ‘Hans’, sollten die Sitzer ihre Aufmerksamkeit zurück auf das Medium lenken: Dieses sitzt noch immer im Rotlicht in der Mitte des Raumes und spricht und agiert als ‘Hans’, in einer tiefen Voll-Trance! In diesem Moment beginnen 94 kristallene Objekte aus den Schädel-Öffnungen des Mediums heraus zu treten, ungefähr ein Dutzend davon aus den Augen – in ausreichendem Licht hervorragend sichtbar!

Bild: Tochter erhält Lotus-Kristallblume von verstorbener Mutter, die 94 Aktivierungs-Steine, der Magische Ring zur Verstärkung von Heilenergien und das aufgefangene ‘Vibhuti’.

In der Tradition von ‘Aktivierungs-Steinen’ oder ‘-Artefakten’ werden die Edelstein-Materialisationen immer ausnahmslos an die Teilnehmer ausgehändigt, sollen die übernatürlichen Anteile der lichten Strahlkräfte der Menschen-Seelen im Licht binden. Aber auch im Irdischen den Anwesenden die unabdingbare Wichtigkeit ihrer Lichtarbeit symbolisieren und wertschätzen! Das gewahre und im Licht aktivierte Individuum vorzubereiten, aufzustellen für die Zeitalter der Auseinandersetzung existentieller kosmischer Kräfte hier auf Erden, für ‘den Endkampf’, die Schlacht zwischen Gut und Böse, ihnen ihre entscheidende Rolle in den anstehenden Karmischen Kriegen auf der Seite des Lichtes bewusst zu machen!

Julia zeigt im Zirkel die entstandenen Steine den Teilnehmern. Währenddessen übernimmt ‘Hans’ wieder das Narrativ…

DIE INSTALLATIONEN ATLANTIS IN SHAMBALLA

Hans: ‘Als das Alte Reich in seinen letzten Zügen lag, der alte Kontinent von den Fluten in die Tiefen des Meeres gerissen wurde, waren es die Söhne Sumers, die späteren Gründerväter, die aus dem Exil dafür sorgten, dass wenige der magischen Installationen Atlantis an besondere Orte verbracht werden konnten. Der Lapislazuli Brunnen ziert seitdem das kristallene Antlitz Shamballas und Eva sendet von diesem Ort ihre Gedanken und Wünsche an euch. Die Installationen Atlantis waren Maschinen, die mit dem inneren Gefüge allen menschlichen Seins auf Erden verbunden waren. Die psychophysischen Installationen waren die mit im Materiellen abgebildete Infrastruktur gesellschaftlicher und individueller innerer Kräftedynamiken in der damaligen Welt. Gewartet von jenen Wesen, die dem Planeten schon damals Aufstieg bescheren wollten und die schon damals an der Macht der Zerstörung scheiterten.

Heute vermag der Lapislazuli-Brunnen nur noch einen Bruchteil seiner früheren Eigenschaften einzusetzen, aber wenn die Meister und Meisterinnen in Zeiten der Not und notwendigen Orientierung sich ihm nähern, lösen sich aus dem eingefrorenen Fluss der Zeit Bruchstücke und fallen den Meistern zu ihren Füßen, wo sie auf der Stelle verschwinden und ihre Reise antreten durch Raum und Zeit zu jenen, die sie gerufen! Dort spenden sie die Kraft und Orientierung jenen, die das geistige und moralische Rückgrat einer Neuen Welt werden, die sie selbst mit erschaffen werden! Die Bruchstücke aktivieren und identifizieren diese besonderen Personen!”

Bei angeschaltetem Licht, während Julia noch ihre Runde macht mit den 94 Aktivierungs-Steinen, beginnen von der Decke des Séanceraumes die einzelnen Bruchstücke – überall im Raume – hernieder zu fallen.

Bild: Die 17 – einzeln – durch die Decke überall im Séanceraum hernieder gefallenen Bruchstücke des Lapislazuli-Brunnens von Shamballa, sowie der Indianische Ring für eine Sitzerin

‘Zu Eva gesellt sich nun El Morya, der sich schon mehrfach durch unsere Portal-Arbeit und der Hilfe der Torwächter in ihren Experimentalräumen voll materialisiert hat. Er steht heute Eva bei!

Sie trägt ein safran-farbiges Kleid und eine sie umgebende Aura aus Licht und Hitze schützt sie am Brunnen vor der Kälte des Eis-Blizzards, der um die Spitzen des Himalayas tobt und Shamballa hinter einer weißen Wand verbirgt…!’

Es dauert eine Zeit bis alle 17 Bruchstücke des Brunnens einzeln – mit einem Knall – durch die Decke des Hanauer Séanceraumes eingetroffen sind. Sie werden später an alle Gruppenmitglieder ausgehändigt. Für die anstehenden Aufgaben befinden sie sich in richtigen Händen!

Hier ist es jetzt an der Zeit unsere Erzählungen von der frühen und der aktuellen Geschichte der ‘Bedeutungsvollen Botschaften’ in der Arbeit des Spirit-Teams um Kai und Julia Muegge und den Felix-Zirkel zu beenden!

Die Geistigen Welten sind von der Bürde des Dinglichen befreit und senden so auf unterschiedlichsten Bedeutungs-Ebenen ihre Botschaften – für ihre Lichtarbeiter auf Erden und deren Stärke und Strahlkraft für immerdar…!

SO SEI ES…!!!

km

Close Menu
KAI FELIX MÜGGE - PHYSIKALISCHE MEDIALITÄT