VOLLMATERIALISATION – DER MÖNCH GONPO YESHI

By 22/09/2019 November 20th, 2019 Physikalische Medialität

‘Weiterführende Séance am 19. September 2019 in Basel, Vollmaterialisation von „Po“!’ (Aus den Aufzeichnungen vom Folgetag…!)

‘Wie soll man etwas Unbeschreibliches beschreiben? Als ich nach der Séance in Richtung Bahnhof gelaufen bin habe ich mir erst einmal Gedanken darüber gemacht welche Gefühle das Erlebte in mir ausgelöst hat. Mir kam das Wort „Glücksrausch“ in den Sinn, durchtränkt von tiefer Dankbarkeit. Ich fühlte mich beflügelt und beseelt. Das was meine Augen gesehen haben und mein Herz empfunden hat erzeugte im Kopf ein großes Staunen.’

H.B, Biologin,  über ihre Erfahrung als Teilnehmerin an unserer Vollmaterialisations-Sitzung …

Hans Bender hatte angekündigt, dass sich der tibetische Mönch Gunpo („Po“) zeigen möchte. Dieses Mal aber ohne Rotlicht, da das Licht bzw. seine Erscheinung hell genug wäre. Und so kam es. Hätte ich nicht gewusst dass ich in einer Séance bin und jemand hätte mich gefragt „Was siehst du?“, dann hätte ich gesagt „Da sitzt ein Mönch vor dem Kabinett“. Und so war es ja auch, nur dass er sich für uns materialisiert hat! Er saß im Yogasitz vor dem Kabinett, sein Körper eingehüllt in ein weißes Tuch (schön gewickelt), Kopf, Hände und Unterarme frei.

Sein Kopf war kahl geschoren und ich konnte sogar die Hautporen sehen! Auch sein Gesicht war deutlich zu sehen, in den kurzen Lichtphasen hatte ich aber nicht genügend Zeit um es genau zu betrachten. Außerdem sind mir seine feingliedrigen Hände aufgefallen. Von der Statur her hätte ich ihn auf etwa 1,70 cm und 65 kg geschätzt. (Bei der Séance am 14.03.19 sah man dagegen kurze Haarstoppeln, die auf den Fotos im Psi-Info 2/2019 dunkler und dichter erscheinen als in der Séance). Ich habe ihn tatsächlich wiedererkannt! Po´s Gestalt war hell und er beleuchtete sich selbst mit Lichtblitzen aus seinen Händen. Er hob erst die rechte Hand, dann die linke.

Es sah aus als würde er einen Lichtstab in der Hand halten mit dem er unbeschreiblich helle (aber nicht blendende!) Lichtblitze erzeugte, in deren Licht man ihn gut sehen konnte. Dabei drehte er seinen Kopf und verneigte sich in mehrere Richtungen. Ich war so sehr berührt, dass ich Tränen in den Augen hatte. Was für ein Moment!

Für die 3. Phase kündigte Hans Bender an dass wir Po dieses Mal im Kabinett sehen werden. Wir sollten unsere Blickrichtung darauf einstellen. Beim ersten Lichtblitz störte mich von meiner Sitzposition aus der Vorhang. Unsere Reihe durfte daraufhin ein kleines Stück nach vorne kommen (danke!).Dann habe ich seine Gestalt kurz gesehen: Er saß neben Kai im Kabinett! Wow!

‘Ich bin so unendlich dankbar dafür dass ich an diesem wunderbaren Erlebnis teilhaben durfte. Was für ein Geschenk! Ich meine damit aber nicht nur die sichtbaren Phänomene, sondern auch die Gedanken und Impulse, die uns Hans und die Spirits immer mit auf den Weg geben. Und das Wirken der Alchimisten im Hintergrund, die uns diese Erfahrungen erst ermöglichen. Und natürlich die grenzenlose Hingabe und Liebe von Kai und Julia für die Arbeit mit den Spirits. Ich danke euch allen aus tiefstem Herzen!’

KAI FELIX MÜGGE - PHYSIKALISCHE MEDIALITÄT